Dienstag 03.07.18, 21:04 Uhr
Salon Wahn & Sinn

Das bedingungslose Grundeinkommen

Eine realistische Utopie oder ein gefährlicher Traum?

Am Donnerstag, den 12. Juli, lädt der “Salon Wahn & Sinn” um 19:00 Uhr im Botopia Raum9, Griesenbruchstr. 9 zu einer Diskussion über das bedingungslose Grundeinkommen  ein: »Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens spaltet. Die Befürworter*innen versprechen sich von seiner Einführung eine radikale Neubewertung gesellschaftlicher Arbeit und eine Form des Sozialstaates, die auf der Höhe der Zeit ist. Die Entkoppelung von Arbeit und Einkommen sei angesichts zunehmender Automatisierung und einer In-Wert-Setzung des gesamten menschlichen Lebens eine legitime und notwendige Forderung. Die Gegner*innen sehen darin eine „Stilllegungsprämie“ für Erwerbslose, die vor den Herausforderungen des Arbeitsmarktes kapituliert, und bestehen darauf, dass Wertschätzung und gesellschaftliche Integration nur durch Lohnarbeit erreicht werden kann. Die Finanzierungsmodelle des Grundeinkommens seien unrealistisch und blieben an Lohnarbeit gekoppelt.
Auch die Tatsache, dass sich unter den Befürworter*innen namhafte Wirtschaftsfunktionär*innen befinden, denen es nur um eine „Verschlankung“ des Sozialstaates und die Verbilligung der Arbeitskraft gehe, mache das bedingungslose Grundeinkommen verdächtig. Was ist also los mit dem Grundeinkommen? In unserer kontroversen Debatte wollen wir versuchen, über den Austausch der üblichen Argumente – dafür oder dagegen – hinaus zu denken.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de