Montag 14.05.18, 21:43 Uhr

Alltagsrassismus zurückgespiegelt


Am Samstag, den 19.05., um 14.00 lädt der Bahnhof Langendreer gemeinsam mit dem Blogprojekt “Rebel of Color” zur Ausstellungseröffnung „I Witness – Rassismus, Vorurteile, Mikroagressionen und Lügen“ des Künstlers Isaiah Lopaz ins Kino-Café ein. Der Künstler wird anwesend sein und mit der Bloggerin Miriam Yosef sowie dem Publikum über seine Arbeit sprechen. Die Ausstellung wird noch bis zum 02.06. zu sehen sein.
Isaiah Lopaz wurde in Los Angeles geboren und lebt seit zehn Jahren in Berlin. Er verarbeitet und spiegelt in seinem Projekt „Things you can tell just by looking at him” (Dinge, die du sagen kannst, indem du ihn nur anschaust) den Alltagsrassismus, mit dem er konfrontiert ist, seit er nach Berlin zog: Er lässt die rassistischen Kommentare, Sprüche, Beleidigungen und Mikroagressionen auf weiße T-Shirts drucken und lässt sich darin selbst darin fotografieren.
Die Fotos dokumentiert auf seinem Blog HimNoir.com, aus den T-Shirts kreiert er zudem Ausstellungen, wie die, die im Kino-Café zu sehen sein wird.
Isaiah Lopaz demonstriert mit seiner Arbeit die häufige Erwartung an Schwarze Menschen und Menschen mit afrikanischem Hintergrund, rassistische Adressierungen einfach schweigend hinzunehmen. Er zeigt zudem, wie Rassismus mit anderen Identitäten zusammenwirkt. So spiegelt er zum Beispiel rassistische Vorurteile wider, wie er sie in der Gay-Community erlebt hat.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de