Sonntag 25.03.18, 10:29 Uhr

Naturfreunde ziehen Bilanz

Die Naturfreunde-Bochum Langendreer haben auf ihrer Jahreshauptversammlung auf ein Jahr “voller natur-freundlicher Aktionen” zurückgeblickt und schreiben: »Schon die Gründung der Gruppe „Urban Gardening Langendreer“ auf Mit- Initiative der Naturfreunde hat im letzten Frühjahr für Akzente im Stadtteil gesorgt, die sich auch in diesem Jahr weiter entwickeln. Entstanden ist alles nach einem Bildungsabend der Naturfreunde, zu deren Highlights im letzten Jahr auch der Besuch der Zeitzeugin und Journalistin Ruth Weiss gehörte, aber auch z.B. Veranstaltungen über den Klimagipfel sowie Proteste gegen die Waldzerstörung des Hambacher Forsts durch den Braunkohletagebau. Aber auch die im Naturfreundezentrum stattfindende Kindergruppe erfreut sich großer Beliebtheit und wurde inzwischen auf zwei Wochentermine erweitert, was aber auch den Bedarf im Stadtteil zeigt.
Daneben haben die Naturfreunde aber nicht ihre Freude an Ausflügen in der Natur außer acht gelassen: vor allem durch ausgedehnte Kanu-, Rad- und Wandertouren. Auch die Vermietung des eigenen Naturfreundehauses Stimmstamm im Sauerland hat einen erfreulichen Aufschwung genommen und wurde von vielen Gruppen zu großartigen Kurzurlauben oder Seminaren genutzt.
Die Wahlen des Vorstandes führten zu einer dezenten Veränderung auf der Vorstandsebene: Neben Michael Post, der zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt wurde, wurde Achim Hahn zum 2.ten Vorsitzenden gewählt. Die weiteren Positionen: Merret Münchow (Hausreferentin & 1te Kassierin), Kerstin Klein (2. Kassiererin), Philipp Unger (1. Schriftführer), Ulrike Hiltawski (2. Schriftführerin), sowie als Beisitzer Mathilde Post (Kindergruppe), Jannis Post (Jugendgruppe), Carola Mallek (Urban Gardening) sowie Jan Tacke (Bildung). «

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de