Sonntag 05.11.17, 21:14 Uhr

Gedenken an die Reichspogromnacht
in Wattenscheid

Das Wattenscheider Kuratorium Stelen der Erinnerung lädt auch in diesem Jahr zum Gedenken an die ermordeten 87 WattenscheiderInnen jüdischen Glaubens ein. Das Kuratorium hat sich gegründet, um die Arbeit von Hannes Bienert fortzuführen. Treffpunkt ist wie in all den Jahren der Saarlandbrunnen am 9. November 2017 um 12 Uhr. Gemeinsam gehen wir um 12:15 zu den drei Stelen am Standort der ehemaligen Synagoge am Nivellesplatz. Programm der öffentlichen Gedenkveranstaltung in Wattenscheid:

  1.  Die Moorsoldaten – an der Gitarre: Bernd Albers, Vorsitzender des Gemeinderates der Probstgemeinde St. Gertrud; Gesang: Christel Sehrig
  2. Begrüßung : Felix Oekentorp, Vorsitzender des Kuratoriums Stelen der Erinnerung e.V.
  3. oderation: Christoph Nitsch, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums Stelen der Erinnerung e.V.
  4. Rede: Dr. Hubert Schneider, Historiker,Träger der Ehrennadel der Ruhr-Universität Bochum
  5. Lied: Ilja Berin, Mitglied der jüdischen Gemeinde Bochum/Herne/Hattingen
  6. Gedicht: Alina Röllke
  7. Rede: Felix Lipski, Präsident des Clubs „Stern der Holocaust-Überlebenden“, „Kinder imGhetto“, Felix Lipski verbrachte seine Kindheit im Ghetto von Minsk
  8. Gedicht
  9. Verlesung der Liste der 87 Wattenscheider Bürger jüdischen Glaubens – Opfer der Shoa: Nadine Wagner und Burgis Bienert
  10. Kaddisch-Totengebet: Mosche Dajchin, Kantor

Die Einladung zur Gedenkfeier als pdf-Datei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de