Donnerstag 14.09.17, 13:06 Uhr

Urban Gardening: Stadtgrün statt grau

Am Donnerstag, dem 21.9. um  19:30 Uhr laden die Naturfreunde Langendreer in ihrem Zentrum, Alte Bahnhofstr. 175 zu einem Vortrag von Wiebke Jünger ein. Ihr Thema: “Stadtgrün statt grau – Gemeinschaftsgärten in Essen”. In der Einladung heißt es: »Das Gärtnern in der Stadt wird immer beliebter. Auf öffentlichen Flächen, Brachflächen und ehemaligen Spielplätzen sprießen Zwiebeln, Tomaten und Kürbis. Jeder Winkel birgt Möglichkeiten, wenn man sie zu nutzen weiß. Dabei kommt dem Selbermachen und Selberbauen eine immer größere Rolle zu. Auch die Naturfreunde-Langendreer haben eine Urban Gardening Gruppe mitinitiiert, die seit dem Frühjahr als Starterprojekt den Carl-von-Ossietzky- Platz beackert und verschönt.

In Essen – inzwischen grüne Hauptstadt Europas – entstanden in den letzten 3 Jahren um die 15 Gemeinschaftsgärten auf öffentlichen Flächen. Wie dies zustande kam, wie man seinen Platz in der Stadt findet und einrichtet, und was es zu beachten gilt beim Gärtnern und Bauen im öffentlichen Raum, beim gemeinsamen und offenen Gärtnern und bei der Zusammenarbeit mit Stadtangestellten, erfährt man in diesem Vortrag. Die Kommunikationsdesignerin Wiebke Jünger beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem Urban Gardening und hat dazu auch ein praxisnahes Buch verfasst. In diesem Handbuch finden City-Gärtner 61 Bauanleitungen zu allem was sie brauchen: Balkonkasten-Bewässerung, Samenbomben, Bäckerkisten-Hochbeet, Pflanzsäcke, Frühbeet, Wurmkomposter, Grauwasserturm, Aquaponik uvm. Außerdem gibt sie wertvolle Tipps um Zeit, Material, Geld, Kosten und Wasser zu sparen sowie Informationen über die Möglichkeiten auf öffentlichen Grünflächen zu gärtnern und über vielfältige Urban Gardening Initiativen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de