Donnerstag 20.07.17, 19:35 Uhr

162.000 Beschäftigte fehlen

Bei idealen Sommertemperaturen fuhr gestern ver.di mit einem Eiswagen vor dem Knappschaftskrankenhaus in Langendreer auf, verschenkte mehre hundert Eis-Portionen und informierte über die Kampagne “Bewegung für mehr Personal und Entlastung im Krankenhaus”.  Hiermit wird darauf aufmerksam gemacht, dass in den deutschen Krankenhäusern Personal fehlt – insgesamt 162.000 Beschäftigte, davon rund 70.000 in der Pflege. In dem verteilten Flyer heißt es: “Inzwischen kann niemand mehr die Personalnot ernsthaft bestreiten, das haben wir mit bundesweiten betrieblichen und politischen Aktion erreicht. Wir haben auch geschafft, dass es ab 2019 für sogenannte pflegesensitive Bereiche Personaluntergrenzen geben wird. Doch das reicht uns nicht. Wir fordern gesetzliche Vorgaben für alle Bereiche der Pflege orientiert am Bedarf der Patienten.”  Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete der Linken rief zur Unterstützung der Kampagne von ver.di auf und erklärte: »Der Personalmangel im Gesundheitswesen ist auch in den Krankenhäusern in Bochum zu spüren. Diese hohe Arbeitsbelastung gefährdet die Gesundheit der Beschäftigten und der Patientinnen und Patienten. Wir stehen daher solidarisch an der Seite der Beschäftigten und der Gewerkschaft ver.di für bessere Arbeitsbedingungen und eine gesetzliche Personalbemessung. Es muss endlich für Entlastung gesorgt werden.« Die vollständige Erklärung.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de