Montag 17.04.17, 09:02 Uhr
Ostermarsch in Wattenscheid

„Für einen Hannes Bienert Friedenspark“

Die Sonntagsetappe des Ostermarsch Ruhr führte per Fahrrad von Essen über Gelsenkirchen, Wattenscheid und Herne nach Bochum. Der traditionelle Halt in Wattenscheid ist an der Friedenskirche mit der legendären Bohnensuppe zur Mittagszeit. Organisator der Kundgebung in Wattenscheid ist seit letztem Jahr das Kuratorium „Stelen der Erinnerung“,  das den Ostermarsch zum Auftakt seiner Kampagne „Für einen Hannes-Bienert Friedenspark“ gewählt hat.
Mit Unterschriftenlisten wird nun dafür geworben, den Park um das Wattenscheider Ehrenmal nach dem Antifaschisten Hannes Bienert zu benennen, der in den letzten Jahrzehnten den Ostermarsch in Wattenscheid organisiert hatte. Christian Leye (Foto), Sprecher Der Linken NRW erinnerte in seiner Rede an der unermütlichen Kampf von Hannes Bienert gegen Krieg und Faschismus Hannes Bienert und spannte den Bogen hin zu der aktuellen Herausforderung, dem Rechtspopulismus aktiv entgegenzutreten. Weitere Informationen sind auf der Webseite der Antifa Wattenscheid zu finden.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de