Samstag 19.11.16, 06:45 Uhr

Bildungskooperation

Die Willy-Brandt-Gesamtschule und der Kinder- und Jugendring haben eine verbindliche Bildungskooperation vereinbart, die zunächst einmal bis zu den Sommerferien 2017 gilt. Der Jugendring teilt dazu mit: »Mit der Bildungskooperation werden die vier Themenmodule „Kinderrechte“, „Demokratie“, „Schule der Zukunft“ und „Kinder- und Jugendarbeit“ die Lehrpläne für die Jahrgangsstufen fünf, acht, zehn und zwölf ergänzen.  Die Themen werden in Workshops kreativ mit den Schülern bearbeitet, die von Mitarbeitern der Kinder- und Jugendarbeit geleitet werden. Konzepte und Methoden der Kinder- und Jugendarbeit sollen so den Schulalltag auflockern und die normalen Unterrichtsformen ergänzen.
Die Bildungskooperation startet am Montag, 21. November 2016 mit einem Workshop „Schule der Zukunft“ für Schüler der Jahrgangsstufe 12. Die Jugendlichen werden sich mit der Weiterentwicklung der Schule auseinandersetzen und der Schulleitung und dem Lehrerkollegium ihre Ergebnisse und Vorschläge im Rahmen einer Lehrerkonferenz präsentieren.
Mit dieser Bildungskooperation wird die Zusammenarbeit zwischen Schule und Kinder- und Jugendarbeit auf eine neue Stufe gestellt. Dies ist möglich, weil die Willy-Brandt-Gesamtschule und der Kinder-  und Jugendring in den vergangenen Jahren verschiedene Projekte wie den Abraham-Pokal, die Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht und die Erstellung einer Willkommensbroschüre für junge Geflüchtete gemeinsam durchgeführt haben und sich dabei eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit entwickelt hat.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de