Samstag 07.05.16, 20:03 Uhr
ausZeiten präsentiert 20 Stücke aus der Innenwelt des Archivs

Ein Blick in die Schatztruhe

Am Mittwoch, dem 11. Mai 2016 öffnet das Frauenarchiv ausZeiten, Herner Str. 266 um 19.30 Uhr die Tür für eine Veranstaltung für Frauen zum Tag der Frauenarchive: »Seit nunmehr 15 Jahren wird am „Tag der Frauenarchive“ an den Geburtstag der jüdischen Schriftstellerin Rose Ausländer erinnert. Dieser Tag, der 11. Mai, bietet Gelegenheit, Einblicke in die Schatzkammern der Frauenarchive zu nehmen und darin überraschende Fundstücke zu entdecken. In diesem Jahr präsentieren wir im ausZeiten anhand von 20 verschiedenen Medien die dokumentierte Geschichte der neuen Frauenbewegung in Bochum und darüber hinaus.
Warum 20?
ausZeiten ist im vergangenen Winter 20 Jahre alt geworden, eine lange Zeit stetigen Sammelns und Wachsens, ein außergewöhnlicher Fundort politischer und kultureller Geschichte. Frau darf gespannt sein! Gegenstände, die bestimmt nicht unbedingt in einem Archiv vermutet werden, erzählen vom politischen Kampf um Frauenrechte sowie um Sichtbarkeit von Lesben in unserer Gesellschaft wie auch von persönlichen Schicksalen, Freundschaft, Liebe, Freud und Leid. Anhand von Beispielen aus Kunst, Kultur und Politik, als Bild, Text und Ton eröffnen sich neue Einblicke in die Innenwelt des Archivs.
Nur ein kurzes Beispiel: was erfahren wir anhand eines einzelnen beschrifteten Puzzleteils, das eine Reise quer durch Deutschland hinter sich gebracht hat, über die Geschichte der vernetzten deutschsprachigen Frauenarchive?«
Eintritt frei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de