Freitag 25.03.16, 10:09 Uhr

Stadt will über 500 Bäume fällen

Die Soziale Liste im Rat schreibt: »Einen Besorgnis erregenden Verlust von 524 Bäumen durch Fällungen kündigt die Stadt Bochum an. Aus Gründen der „Verkehrssicherheit“ will die Stadt in den nächsten Wochen 524 Bäume im gesamten Stadtgebiet fällen. In dieser Zahl nicht enthalten sind weitere Fällungen von „erkrankten Bäume“ wie z. B. an der Marienstr. in Wattenscheid erfolgen. Das Ausmaß der Baumfällungen droht nach der Überprüfung von weiteren 1.500 Bäumen „allein im Straßenbegleitgrün“ nochmals drastisch zu steigen. Die Soziale Liste sieht diese hohe Anzahl an Baumfällungen kritisch und fragt, ob genug getan wird um Bäume zu erhalten. „Vor allem erfolgen viel zu wenig Ersatz- und Neupflanzungen“, sagt Helgard Althoff, Vorsitzende der Sozialen Liste. Ein Beispiel hierfür sind seit langem die leeren Baumscheiben auf dem Husemannplatz und an anderen Stellen im Stadtgebiet.
Die Baumbilanz der Stadt Bochum ist in den letzten Jahren deutlich negativ. Das heißt der Verlust von Bäumen ist höher als der Zuwachs. Der Sozialen Liste sind die Zahlen aus dem Jahr 2012 bekannt. In diesem Jahr sind im Rahmen der sog. Baumschutzsatzung für 1.524 Bäume Fällgenehmigungen erteilt worden, aber nur 1.058 Ersatzpflanzungen vorzunehmen gewesen. „Aufgrund der Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit in Park- und Grünanlagen“ wurden in diesem Jahr weitere 477 Bäume gefällt, aber nur 110 Bäume nachgepflanzt. Nach Informationen der Sozialen Liste hat sich diese Bilanz in den Jahren bis heute weiter verschlechtert.
„Wir sehen in der außerordentlich negativen Baumbilanz einen deutlichen Verlust von Natur und Lebensqualität in der Stadt. Bochums guter Ruf als grüne Stadt nimmt weiteren Schaden“, sagt Günter Gleising, Ratssprecher der Sozialen Liste. Die Soziale Liste Bochum tritt seit Jahren vehement für den Erhalt des Grüns, der Wald- und Freiflächen, sowie der Flächen mit landwirtschaftlicher Nutzung, ein.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de