- Bewegung in Bochum - http://www.bo-alternativ.de -

Freitag 25.03.16, 10:25 Uhr:
Gegen die religiöse Tristesse

Die Initiative Religionsfrei im Revier protestiert mit einem Filmfest (Der Eintritt ist frei) gegen die religiöse Bevormundung an diesem Freitag. Das Feiertagsgesetz verbietet heute jede “der Unterhaltung dienende Veranstaltung”. Ab 18 Uhr ist in der Riff-Halle im Bermuda-Dreieck “Das Leben des Brian” zu sehen. Um 20 Uhr folgt Riffifi am Karfreitag.

Um 22 Uhr folgt dann der Film “Dogma”

Comments Disabled (Open | Close)

Comments Disabled To "Gegen die religiöse Tristesse"

#1 Comment By Stephan On 25. März 2016 @ 16:52

Der größte Mist. Kann man nicht einmal im Jahr auf etwas verzichten. Wenn man so gegen das Christentum ist dann seid so konsequent und verzichtet auf alle Feiertage und feiert auch kein Weihnachten

#2 Comment By Livingston On 26. März 2016 @ 12:15

“Der größte Mist. Kann man nicht einmal im Jahr auf etwas verzichten.”

Ganz offensichtlich nicht. Das Riff war rappelvoll und die Stimmung einfach super. Es scheint ein überwältigendes Bedürfnis nach Karfreitags-Entspannung geherrscht zu haben, das voll und ganz befriedigt wurde.

#3 Comment By Som Jo Tien On 26. März 2016 @ 19:22

Karfreitag – nur 4,4 Prozent im Gotteshaus

[1]

#4 Comment By Som Jo Tien On 26. März 2016 @ 19:35

Braunschweig, 24.03.2016.

Gründungsgottesdienst fand in einem Kinozentrum statt. Gottesdienst soll “unterhalten”.

[2]

#5 Comment By tierbefreier On 26. März 2016 @ 21:28

Der Stephan glaubt wohl.
Wissen ist aber besser.
Die Welt wäre besser ohne Religionen.

URL to article: http://www.bo-alternativ.de/2016/03/25/gegen-die-religioese-tristesse/

URLs in this post:

[1] : http://www.welt.de/politik/deutschland/article13810418/Protestanten-vergeht-die-Lust-am-Kirchenbesuch.html

[2] : http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/gottesdienste-sollen-unterhalten-und-inspirieren-96228.html