Samstag 31.10.15, 16:32 Uhr

Kirche und Wandel der Arbeitswelt

Am Dienstag, den 3. November findet um 19.30 Uhr in der ev. Stadtakademie, Westring 26 c eine Podiumsdiskussion mit Traugott Jähnichen, Jochen Marquardt und Eric Weik zur Arbeitsdenkschrift der EKD statt unter dem Titel: „Solidarität und Selbstbestimmung im Wandel der Arbeitswelt“. In der Einladung heißt es:» Globalisierung, dichtere Vernetzung, Digitalisierung und Entgrenzung haben auf dem Arbeitsmarkt tiefe Spuren  interlassen. Dieser Wandel ist von großer Ambivalenz gekennzeichnet.
Im Blick auf die aktuellen Entwicklungen in der Wirtschaft kritisiert die Denkschrift vor allem die wachsende soziale Ungleichheit und benennt „evangelische Maßstäbe ethischer Verantwortung in der Arbeit“. Zwar sei die Zahl der Beschäftigten so hoch wie nie, doch entwickele sich gleichzeitig ein größer werdender Niedriglohnsektor mit zum Teil prekären Arbeitsbedingungen.
Die Denkschrift fordert daher, die ungleiche Entwicklung der Arbeitseinkommen, befristete Verträge, Leiharbeit und Werkverträge, die schwindende Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu überprüfen. In Bezug auf ihre reformatorische Tradition erinnert sie daran, dass Arbeit nur dann sinnvolle Arbeit sei, wenn sie in Selbstbestimmung, Kooperation und Solidarität erbracht werden könne. „Nicht das rastlose Tätigsein als solches ist das Ideal des Christlichen, sondern die sinnvolle Einbeziehung aller Menschen in eine Wirtschaft, die mit allen geschieht. Arbeit hat auch etwas mit Würde zu tun, sie darf keine Ausbeutung sein“, so der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm.
Nach einem einführenden Vortrag in die Denkschrift von Professor Dr. Traugott Jähnichen diskutieren mit ihm anschließend Jochen Marquard (DGB) und Eric Weik, neuer Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet, der sich damit zugleich in der Stadtakademie vorstellt.
Dr. Traugott Jähnichen ist Professor für Christliche Gesellschaftslehre an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, Mitverfassser der Denkschrift, Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen und Vorsitzender der Evangelischen Stadtakademie.
Jochen Marquardt ist Regionsgeschäftsführer im Deutschen Gewerkschaftbund (DGB) Region Ruhr Mark in Bochum.
Eric Weik ist seit Oktober 2015 Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet (IHK), Bochum.
Gebühr: 5,– €, erm. 3,– € und für Akademiemitglieder «

1 LeserInnenbrief zu "Kirche und Wandel der Arbeitswelt" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Kirche und Wandel der Arbeitswelt" als RSS


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de