Dienstag 28.07.15, 13:51 Uhr

Erhalt des Schulmuseums gefordert

Einen angemessenen Platz in der Bochumer Museumslandschaft und eine dauerhafte Perspektive für das Bochumer Schulmuseum fordert Günter Gleising, Ratssprecher und OB-Kandidat der Sozialen Liste. Er schreibt: »Das Museum ist derzeit wegen fehlender Brandschutz-Einrichtungen geschlossen. Die Stadt gibt zum Schulmuseum derzeit folgenden aktuellen Hinweis: „Zurzeit finden im Schulmuseum aufgrund fehlender Brandschutzeinbauten keine Führungen statt. Bis dieses Problem behoben ist, besucht Sie Peter Schneller gerne mit interessanten Exponaten aus dem Museum in Ihrer eigenen Einrichtung. Interessierte Schulklassen und Vereine können einen Termin unter der Telefonnummer 0234 / 54 09 19 5 vereinbaren.
Der Kulturausschuss hat darüber hinaus im Juni beschlossen, die wichtigsten Teile des Museums an das Emschertalmuseum Wanne-Eickel auszugliedern. Als Grund für die Maßnahme werden die Kosten für den Brandschutz angegeben.
OB-Kandidat Günter Gleising, der von Bürgerinnen und Bürgern auf den derzeitigen Missstand hingewiesen worden ist, findet den Umgang mit dem Schulmuseum und seinem „Klassenzimmer anno 1900“ empörend. Die Brandschutzmaßnahmen müssen umgehend eingebaut werden. „Es kann nicht sein, das neue Millionen in Prestigeprojekte gesteckt werden, Einrichtungen der Alltagskultur und – geschichte aber ausgetrocknet werden. Gleising wird zur Ratssitzung nach der Sommerpause in dieser Sache eine entsprechende Anfrage stellen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de