Donnerstag 25.06.15, 12:06 Uhr
Protestaktion gegen den Pflegenotstand

162.000 für 162.000


Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) rief am gestrigen Mittwoch die Beschäftigten in den Krankenhäusern zu einer bundesweiten Protestkette auf – vom Nordseestrand bis in die bayerischen Berge, von Görlitz bis Saarbrücken. In den Krankenhäusern fehlen nach einer ver.di-Erhebung 162.000 Beschäftigte, darunter 70.000 in der Pflege. “Diese Aktion ist einmalig und hat es so noch nie gegeben,” sagte Agnes Westerheide Gewerkschaftssekretärin des ver.di Bezirks Bochum-Herne, “bundesweit hat ver.di 162.000 Nummernschilder an Krankenhäuser versandt. Jede Karte entspricht einer fehlenden Stelle.
Mit dieser Protestkette haben wir zusammen den bundesweiten Mangel an allen Krankenhäusern sichtbar gemacht.” ver.di will den Personalnot beseitigen und fordert vom Gesetzgeber eine verbindliche und am Bedarf orientierte Personalbemessung. In Bochum beteiligten sich an der Aktion die Augusta Kranken Anstalten (s. Fotos), das Bergmannsheil, das Knappschaftskrankenhaus, die LWL Klinik und das Martin Luther Krankenhaus.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de