Donnerstag 16.04.15, 13:31 Uhr
Litsa Alexaki zu Gast im Sozialen Zentrum

Der Putzfrauen-Protest in Griechenland

Symbol des Widerstandes - Gewinnerinnen der neuen Regierung?

“Litsa” Evagelia Alexaki, eine der Hauptorganisatorinnen des griechischen Putzfrauen-Protests, ist am Samstag, den 25.4. um 19 Uhr im Sozialen Zentrum zu Gast. Der Titel ihres Berichtes: “595 Griechische Putzfrauen – Opfer der Krise – Symbol des Widerstandes – und nun Gewinnerinnen der neuen Regierung?” Der Hintergrund des Vortrages:  Am 17. September 2013 wurden alle 595 Putzfrauen des Finanzministeriums zur „freien Verfügung“ gestellt und 8 Monate später vollends entlassen – bei gleichzeitiger Auftragsvergabe der Reinigungsarbeiten an eine private Firma. Seitdem kämpfen sie, demonstrieren, werden von der Polizei geschlagen – und geben nicht auf.  Symbol ihres international bekannten Widerstands wurde der Putzhandschuh.
Für die neue SYRIZA-Regierung hat das Thema “ethische und symbolische Bedeutung” (Finanzminister Yanis Varoufakis anlässlich eines Treffens mit den Putzfrauen am 04.03.2015), Parlamentspräsidentin Zoi Konstantopoulou lud die Frauen am Internationalen Frauentag ins griechische Parlament ein und ließ ihren Auftritt vom TV-Kanal des Parlaments live übertragen.
Die Putzfrauen zeigten sich daraufhin zuversichtlich, kündigten aber an, erst mit den Zelten abzuziehen, wenn sie tatsächlich wieder eingestellt würden. Am 07.04. 2015 trafen sie sich mit dem stellvertretenden Minister für Verwaltungsreform und öffentliche Ordnung Katrougalos. Er versicherte ihnen, dass ihre Entlassung unrechtmäßig sei, wies aber darauf hin, dass die Verfassung eine Neuausschreibung der Stellen vorsehe.
Litsa Alexaki, ist 57 Jahre alt, hat zwei Kinder und 19 Jahre lang hat sie als Putzfrau für die Steuerbehörde in Athen gearbeitet, dann wurde sie mit vielen anderen Reinigungskräften auf die Straße gesetzt.
Die Veranstaltung wird von Mag Wompel, LabourNet Germany moderiert. LabourNet Germany ist Mitveranstalter dieses Abends.
Übersetzerin ist Céline Spieker.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de