Dienstag 14.04.15, 18:12 Uhr
Soziale Liste fordert Senkung Gas- und Strompreise

Mindestens 10 Prozent

Die Soziale Liste Bochum fordert von den Stadtwerken eine deutliche Senkung der Energiepreise. „Insbesondere muss der Gaspreis spätestens zum 1. Mai um deutlich über 10 % gesenkt werden“, sagt Günter Gleising, Ratsmitglied der Sozialen Liste. Weiter heißt es in der Mitteilung: »Vor dem Hintergrund der sinkenden Strom- und Gaspreise an den Börsen, sowie dem Preissturz für Öl, gibt es bei den Stadtwerken einen deutlichen Nachholbedarf zur Weitergabe der gesunkenen Preise an die VerbraucherInnen. Da auch nach wie vor die Öl- und Gaspreise miteinander gekoppelt werden, gibt es für den Gaspreis noch ein erhebliches zusätzliches Potential für eine Preissenkung.
Die Soziale Liste Bochum fordert, dass die Bochumer Stadtwerke dem Beispiel anderer Anbieter folgen und die gesunkenen Beschaffungskosten an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben. Beispielsweise senken die Stadtwerke Neumünster ihre Gaspreise für VerbraucherInnen um 8 %. Auch in Arnsberg, Altena und Meerbusch werden die Gaspreise gesenkt. “Eine Senkung der Energiekosten trägt auch zur Stärkung der städtischen Einrichtung Stadtwerke bei, da ein Abwandern von Kundinnen und Kunden zu anderen Anbietern verhindert wird”, so Günter Gleising.»

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de