Mittwoch 11.03.15, 16:24 Uhr

Thomas Schulz zur Erinnerung

Die Gruppe Azzoncao schreibt: »Am 28. März jährt sich zum 10. Mal der Todestag des Punks Schmuddel, alias Thomas Schulz. Er wurde am Ostermontag 2005 von dem rechtsradikalen Mitglied der Skinheadfront Dortmund-Dorstfeld in der Dortmunder Innenstadt erstochen. Anlässlich des Todestags hat die Wohnungslosenzeitung BoDo einen Artikel mit der Forderung eines Mahnmals für ihn veröffentlicht. Ebenso eine Plakatzeitung, die sie in einer Auflage von 10.000 Exemplaren ihrer neuesten Ausgabe beigelegt hat. Es handelt sich dabei um eine Bochum-Dortmunder-Zusammenarbeit der Gruppe Azzoncao, der Geschichtswerkstatt Dortmund, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und BoDos. Das Plakat zeigt auf der Vorderseite ein antifaschistisches Graffito, was 2008 in Bochum für Thomas Schulz und andere Opfer rechtsradikaler Gewalt gesprayt wurde. Die Rückseite stellt eine Dokumentation über den Mord und die Dortmunder Verhältnisse dar.
Am Samstag den 28. März wird ab 14 Uhr in Dortmund eine Gedenkdemonstration zu Thomas Schulz stattfinden. Treffpunkt ist die S-Bahn-Haltestelle Dortmund-Dorstfeld.«
Der Artikel von BoDo. Die Dokumentation/das Plakat.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de