Mittwoch 17.12.14, 18:23 Uhr

Gute Vorsätze für das neue (Schul-)jahr

Ein Vernetzungskreis aktiver Schülerinnen und Schüler in Bochum ruft zu einer Kundgebung in Bochum am Freitag, den 19. 12. um 15 Uhr am Kurt-Schumacher-Platz, gegenüber vom Hauptbahnhof auf: »Schülerinnen und Schüler haben sich vernetzt, um auf die Missstände in Bochumer Schulen aufmerksam zu machen. Am letzten Schultag werden sie in ihren Schulen in Gesprächen mit ihren Mitschülern sammeln, was in der eigenen Schule unzureichend ist. Die Ergebnisse werden dann am Nachmittag in der Bochumer Innenstadt präsentiert. „Wir haben festgestellt, dass wir mit den Problemen, die wir als Schülervertretung an unserer Schule festgestellt haben, nicht alleine sind“, sagt Stefanie Reicht (17). „Auch an den anderen Bochumer Schulen fehlt es an allem Möglichen: von Geldern für neue Gardinen bis zu Schulsozialarbeitern.“ Doch nicht nur fehlende finanzielle Mittel prangern die Schülerinnen und Schüler an: Durch die Schulzeitverkürzung und die zentralen Abschlussprüfungen bleibt keine Zeit mehr für Freizeit und Hobbies.
Kritische Diskussionen und intensivere Auseinandersetzung mit den Inhalten sind zeitlich nicht mehr möglich. Als Auftakt der gemeinsamen schulpolitischen Aktivitäten versammeln wir uns am Freitag. Weitere Aktionen, die Schülerinnen und Schüler von verschiedenen Schulen zusammenbringen sollen, sind in Planung. Die Aktivitäten sollen auch die Kampagne der LandesSchülerInnenVertretung NRW gegen Selektion im Schulsystem unterstützen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de