Dienstag 28.10.14, 15:20 Uhr
space-left stellt sich vor

Emanzipatorisches Hacken in Bochum

Der space-left ist ein kleiner Hackspace, verortet im Sozialen Zentrum in Bochum-Hamme. Eine kurze Vorstellung: »Wir legen einen besonderen Schwerpunkt auf einen emanzipatorischen und gesellschaftskritischen Ansatz. Uns ist es nicht so wichtig was du kannst, sondern, dass es dich interessiert. Wir sind alle nicht allwissend, sondern in einem immer währendem Prozess des Lernens und teilweise des Lehrens. Ein wichtiges Ziel ist für uns die Wissensvermittelung. Wir wollen durch gemeinsame, öffentliche Veranstaltungen Hierarchien abbauen und allen zu einem emanzipierten und reflektierten Umgang mit Technik verhelfen. Es gibt ein regelmäßiges Plenum jeden Montag Abend im SZ. Kommt einfach rein, und fragt nach den Hacker_innen.« Das Selbstverständnis des space-left.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de