- Bewegung in Bochum - http://www.bo-alternativ.de -

Montag 29.09.14, 15:09 Uhr:
Einstellungen der Staatsanwaltschaft

Die Verfahren gegen mehrere Antifas, die im Dezember bei einer Jura-Vorlesung der Ruhr-Uni den Nazi-Kader Michael Brück geoutet haben, werden eingestellt. Das Internetportal Der Westen berichtet [1], dass lediglich zwei Studierende  100 Sozialstunden ableisten müssen. Es war bei der Aktion zu einem Handgemenge gekommen, als der dozierende Professor Georg Borges die als Weihnachtsmänner verkleideten Antifas mit Gewalt aus dem Hörsaal drängen wollte. Dazu heißt es in dem Bericht von der Westen: “Gegen den Professor war dann aber gar nicht erst ermittelt worden, weil es laut Staatsanwalt keinen Anfangsverdacht gegeben habe.” Stellungnahme der Beteiligten nach der Aktion [2].

Comments Disabled (Open | Close)

Comments Disabled To "Einstellungen der Staatsanwaltschaft"

#1 Comment By Jakob Spatz On 29. September 2014 @ 16:59

Und der Prügel-Professor, der angefangen hat mit dem “Handgemenge”? Wieviel Sozialstunden muss der leisten?

URL to article: http://www.bo-alternativ.de/2014/09/29/einstellungen-der-staatsanwaltschaft/

URLs in this post:

[1] Der Westen berichtet: http://www.derwesten.de/staedte/bochum/sozialstunden-nach-outing-aktion-in-bochumer-jura-vorlesung-id9881453.html

[2] Stellungnahme der Beteiligten nach der Aktion: http://www.bo-alternativ.de/2013/12/04/richtigstellung-zum-nazi-outing/