Montag 25.08.14, 17:22 Uhr
Die Bochumer Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen fordert:

Aufhebung der Syrien-Sanktionen jetzt!

“Mit der Eroberung des syrischen Militärflughafens Al-Tabka durch den IS spitzt sich die Lage für hunderttausende Menschen in Syrien dramatisch zu. Die Syrien-Sanktionen müssen sofort aufgehoben werden, denn diese stärken den IS weiter”, erklärt Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete der Linken. Dagdelen weiter: “Jetzt droht ein Vormarsch des IS gegen die großen Städte Syriens, insbesondere Hama, Homs und Aleppo. Damit sind weitere Massaker des IS gegen Konfessionslose, Alawiten, Christen, Kurden, Schiiten aber auch Jesiden und Drusen vorprogrammiert. Eine Millionenbevölkerung ist bedroht. Die  Bundesregierung muss die Syrien-Sanktionen sofort beenden, denn diese stärken lediglich den IS. Die verheerende Regime Change-Politik im Nahen Osten in Nibelungentreue zu den USA darf nicht weiter fortgeführt werden. Die militärische Kooperation mit den Sponsoren und Förderern des IS Katar, Saudi-Arabien und dem Erdogan-Regime muss eingestellt werden.”

3 LeserInnenbriefe zu "Aufhebung der Syrien-Sanktionen jetzt!" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Aufhebung der Syrien-Sanktionen jetzt!" als RSS


 

25. Aug. 2014, 22:42 Uhr

LeserInnenbrief von Erich Eisel:

Vielleicht hätte diese Bundestagsabgeordnete bevor sie eine solche Forderung erhebt mal einen Moment darüber nachdenken sollen, womit die Sanktionen gegen Syrien begründet wurden. Internationale Sanktionen gegen diejenigen aufzuheben, die die Menschenrechte verletzt haben und weiterhin verletzen, nur weil es jetzt Gruppen gibt, welche die Menschenrechte noch mehr mit Füßen treten? Wer so platt argumentiert wie Frau D. erweckt damit doch nur den Eindruck, sich für die syrische Regierung einsetzen zu wollen.

Kommentarlos eine solche Forderung wiederzugeben passt auch nicht so recht zum derzeitigen Anspruch von bo-alternativ, die Stimme gegen Waffen, Gewalt, alte und neue Kriege und deren Ursachen zu erheben. Give peace a chance!


 

26. Aug. 2014, 00:14 Uhr

LeserInnenbrief von redaktion:

Es gehört zu den Prinzipien von bo-alternativ.de Positionen aus dem links-alternativen Spektrum unkommentiert zu veröffentlichen. Für die Kommentierung sind die LeserInnen zuständig.


 

26. Aug. 2014, 14:37 Uhr

LeserInnenbrief von Norbert Hermann:

Das ist schon krass, „Herr E.“!
.
„Dieser Rechtsanwalt“ mag ja anderer Meinung sein, vertretbar sind sie beide, selbstverständlich.
.
Leider ist die Lage in den Überresten des osmanischen Reiches nicht so einfach. Die Frage einer Intervention von aussen, und sei es nur durch Sanktionen, noch weniger.
.
Und wenn auf unterstützenswerten sozialen Widerstand mit der Forderung „Weg mit Assad“ äussere Mächte und Dschihadisten aufspringen, ist schnell alle Hoffnung verloren. Here peace has no chance! Leider. Was nicht heissen kann, Krieg zu unterstützen.
.
Denk’ mal, wir wären alle eine grosse Asamblea von http://de.wikipedia.org/wiki/Occupy_Germany: da passt dein Ton gar nicht, ist von vorvorgestern. Oder linksparteiintern. Und da soll er bleiben.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de