Donnerstag 19.06.14, 15:32 Uhr
Nach den Sturmschäden durch "Ela" jetzt erst recht:

Waldbestand erhalten

Der Sprecher der Bürgerinitiative Bahnhof Weitmar Jürgen Dassow schreibt: »Der Sturm “Ela” hat verheerende Auswirkungen auf den Bochumer Baumbestand gehabt. Die Waldbereiche des Bebauungsplans 946 (Bahnhof Weitmar), zu dem bis zum 16.7. 14 im Rahmen der „frühzeitigen Bürgerbeteiligung“ Stellung genommen werden kann, haben dem Sturm allerdings widerstanden und sind nur unwesentlich geschädigt worden. Es wäre eine Schande, diese gesunden und robusten Waldbereiche (ca. 10.000 qm) zu vernichten, nur damit eine überdimensionierte“Nadelöhr-Siedlung” entstehen kann, die lediglich einem Zweck dient: den Profit des Investors zu maximieren. Angesichts der zahlreichen aktuellen Neubauprojekte in der unmittelbaren Umgebung (Weitmar-Mark/Neuling) und der rückläufigen Einwohnerzahl in Bochum ist das geplante Großprojekt absolut überflüssig!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de