Dienstag 06.05.14, 17:26 Uhr

Linke unterstützt Protest gegen AfD

Die Linke in Bochum unterstützt den Protest eines breiten Bündnisses gegen den Auftritt der AfD in der Stadthalle Wattenscheid und ruft alle DemokratInnen auf, am Donnerstag, 8. Mai um 18 Uhr an der Gegenkundgebung vor der Halle teilzunehmen. Sevim Sarialtun, Listenplatz 2 für den Rat, erklärt: „Die AfD ist für echte DemokratInnen keine Alternative, weder für Europa noch für Bochum oder Wattenscheid. Die AfD kritisiert den Sozialstaat und wertet Erwerbslose, Muslime, MigrantInnen und Homosexuelle ab. Ihre Gleichsetzung von MigrantInnen mit „gewaltbereit“ oder „schlecht gebildet“ sind eindeutig rassistisch. Daher werden wir Linken an dem Protest gegen den Auftritt des AfD-Vorsitzenden Lucke sichtbar und hörbar teilnehmen.“
Ralf-D. Lange, Spitzenkandidat der Linken ergänzt: „Die AfD lediglich als rechtspopulistisch einzustufen, geht am eigentlichen Problem vorbei. Die AfD ist national-konservativ und marktradikal und trifft mit ihrem Nützlichkeitsrassismus leider auf Vorurteile, die bis weit in die Mitte der Gesellschaft reichen. Das ist die echte Gefahr, die von dieser Rechtsaußen-Partei ausgeht.
Und dass diese Partei gerade am 8. Mai, dem Jahrestag der Befreiung vom Faschismus, nichts besseres zu tun hat, als ihre rassistische Hetze in unserer Stadt zu verbreiten, ist ein Skandal. Ein weiterer Skandal ist es, dass eine 100 prozentige Tochter der Stadt Bochum als Betreiberin der Stadthalle Wattenscheid dies zugelassen hat. Die Stadt sollte sich – wie es schon ein weites demokratische Spektrum von Initiativen, Privatpersonen und Parteien wie auch Die Linke getan hat – unserer Meinung nach lieber solidarisch mit dem Bochumer Kinder- und Jugendring zeigen, der von der AfD völlig zu Unrecht verklagt wurde.“

 

 

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de