Dienstag 29.04.14, 16:47 Uhr

Naziaufmarsch am 1. Mai in Dortmund

Gemeinsamer Anreisetreffpunkt 8.30 Uhr, Bochum-HBF

Das Bochumer BlockaBo-Bündnis schreibt: »Alles müssen wir selber machen! Nachdem der Naziaufmarsch am 1. Mai in Dortmund nun endgültig gerichtlich erlaubt wurde, liegt es an antifaschistischem Engagement und einer starken Zivilgesellschaft diesem entgegenzutreten. In Dortmund hat sich in den letzten Monaten ein breites Bündnis – “BlockaDO” – gegründet, mit dem Ziel den Naziaufmarsch durch Menschenblockaden zu verhindern. Auch aus Bochum wird dieses Vorhaben tatkräftig unterstützt: Auf einer gut besuchten Infoveranstaltung vergangene Woche im ver.di Haus wurde beschlossen, sich mit einer gemeinsamen Anreise an den Blockaden zu beteiligen. Als Treffpunkt für alle Bochumer*innen, die sich den Nazis in den Weg stellen wollen, empfiehlt das Bochumer Anreise-Bündnis “BlockaBO” den Vorplatz des Bochumer Hauptbahnhofs um 8.30 Uhr.

“Es ist extrem wichtig, nicht alleine oder als Kleingruppe nach Dortmund zu fahren”, so Silke Fassbinder, die Sprecherin des Bündnisses. “Nur gemeinsam sind wir handlungsfähig, um nachhaltige Blockaden etablieren zu können”. Dabei ist das Dortmunder Naziproblem spätestens seit Oktober 2013 auch in Bochum angekommen. “Mit Michael Brück studiert ein wesentlicher Organisator der regelmäßigen Dortmunder Naziaufmärsche an der RUB Rechtswissenschaften. An der Bochumer Uni lässt sich der Neonazi ausbilden, um auch in Zukunft gerichtlich gegen Aufmarschverbote vorgehen oder straffällig gewordene Kameraden verteidigen zu können. Ein Grund mehr, für Bochumer*innen in die Nachbarstadt zu fahren und den Nazis nicht länger die Straße zu überlassen” so Fassbinder weiter.

Das Aktionsbild von BlockaDO sieht bunte, deeskalative Sitz- und Stehblockaden vor. Im Rahmen der Gründungsvorbereitungen des Bündnisses wurde folgender Rahmen für die Blockadeaktionen erarbeitet:
- Wir sind ein breites Netzwerk aus unterschiedlichen Spektren, die gemeinsam und solidarisch handeln.
- Wir sind entschlossen, Naziaufmärsche mit Blockaden zu verhindern.
- Unsere Blockaden sind Menschenblockaden, bei denen alle mitmachen können.
- Unsere Blockaden sind ein gerechtfertigtes Mittel des passiven Widerstands und des zivilen Ungehorsams.
- Die Vielfalt unserer Partner_innen ist unsere Stärke.

Infoquellen vor und während des 1. Mai in Dortmund:
- Aufruf und aktuelle Ankündigungen auf: http://www.blockado.info
- Liveticker: http://ticker.nadir.org (WAP) | http://ticker.nadir.org/html
- Twitter: @blocka_do, @amzdo, #nonazisdo, #blockado«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de