Freitag 21.02.14, 21:41 Uhr

Keine Geschenke für Monsanto, BASF & Co

Die Bochumer occupy-Initiative lädt für kommenden Montag, den 24. Februar um 19 Uhr zu einem Treffen in das Soziale Zentrum ein: »Hierbei wollen wir beraten, wie wir in Bochum verstärkt über das geplante Freihandels- & Investitionsabkommen EU – USA (TTIP) aufklären können und mit welchen Aktionen wir Protest und Widerstand organisieren wollen.
Zum Hintergrund:
Als eine erste Grundlage zur Beratung könnte das Positionspapier von 22 deutschen Nichtregierungsorganisationen zum TTIP sein:
„TTIP“ NEIN DANKE! – TRANSATLANTISCHE PARTNERSCHAFT GEHT ANDERS
Für eine schnelle leicht verständliche Information über das TTIP eignen sich z. B. die 5-Minuten-Information von campact oder ein Kommentar von Rudolf Hickel in der letzte Woche in der TAZ: Die Diktatur des Kapitals oder ein Beitrag im BUNDletter: Freihandel – ein Segen für die Volkswirtschaft?
Etwas umfangreicher informiert eine Broschüre von ver.di:
Angriff auf Löhne, Soziales und Umwelt – Was steckt hinter dem transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP?
Attac hat zum Thema TTIP bereits sehr empfehlenswerte Informationen, Flyer, Factsheets, eine Powerpoint-Präsentation und Aktionsvorschläge erstellt:
Vorsicht Falle! – Freihandelsfalle TTIP
Über einen aktuellen Erfolg berichtet das Forum Umwelt & Entwicklung:
TTIP-Kritiker vor Etappensieg – EU unterbricht Verhandlungen über Konzern-Klagerechte«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de