Donnerstag 13.02.14, 12:41 Uhr

1000 Stimmen für Moltke?

Das Online-Portal der WAZ hat eine Meinungsumfrage gestartet: “Den Feierabendmarkt auf dem Springerplatz nannten die Initiatoren Moltkemarkt – nach dem preußischen Militaristen Helmuth von Moltke. Gegen die Namensgebung regt sich Widerstand. Zu Recht?” Innerhalb kürzester Zeit wurde mehr als 1.000 Mal angeklickt “Nein, den Namen finde ich in Ordnung.” Mehr als 500 Mal wurde dem Statement zugestimmt: “Mir ist es egal, wie der Markt heißt.” Nur ein paar Hundert Mal wurde der Widerstand gegen den preußischen Militarismus begrüßt. Das wirft Fragen auf: Sind die LeserInnen des WAZ-Portals wirklich so schrecklich oder hat jemand schnell ein Script geschrieben, wie man die Zahlen hochtreibt? Hierfür sind schon gewisse Kenntnisse notwendig. Der entsprechende Cookie auf dem PC muss gelöscht werden, um erneut abstimmen zu können.

2 LeserInnenbriefe zu "1000 Stimmen für Moltke?" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "1000 Stimmen für Moltke?" als RSS


 

14. Feb. 2014, 08:21 Uhr

LeserInnenbrief von morwil:

Der ADAC ist überall.


 

14. Feb. 2014, 09:15 Uhr

LeserInnenbrief von Klaus Kuliga:

Ich habe vorgeschlagen, den Namen zu ändern in:
“Graf von Moltke Markt”.
Da kann man mal drüber nachdenken.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de