Donnerstag 14.11.13, 17:31 Uhr

Aktionstag im Alsenwohnzimmer

Am 23.11. 2013 findet im Alsenwohnzimmer der Auftakt zur Aktionsreihe “In der Tat – ein nachhaltiger Tag in Bochum“ statt. In der Einladung heißt es: »Hier wird in die Tat umgesetzt, worüber andernorts ausgiebig gesprochen wird. Das Alsenwohnzimmer zusammen mit dem Labor e.V., dem BUND e.V. und leidenschaftlichen Technikfreunden lädt ein, mit zu machen beim Repair Café, dem Umsonstflohmarkt, dem Restaurant oder der Gestaltung der Givebox. Außerdem stellt sich der neu gegründete Gemeinschaftsgarten Bochum e.V. interessierten urbanen Gärtnern vor.
Erstmalig mitten im Revier findet das Repair Café statt, bei dem man seine defekten Gegenstände, wie das Bügeleisen, den kaputten CD-Spieler oder den wackeligen Stuhl, gemeinsam mit einem Fachmann/einer Fachfrau zwischen 12h-18h reparieren kann. Das Repair Café wird im Turnus von zwei Monaten angeboten und ereignet sich als nächstes im Januar 2014.
Die erste Givebox Bochums wird aufgestellt. Die Givebox ist eine Art Spendenmöbel, in das man intakte Gebrauchsgegenstände, die man unnötigerweise im Keller oder Schrank hortet, abgibt und sie somit anderen zur Verfügung stellt – ohne Tausch und ohne Geldfluss. Man spendiert anderen oder beschenkt sich selber aus der Givebox, die das ganze Jahr rund um die Uhr geöffnet haben wird.
Zeitgleich läuft erstmalig nach dem gleichen Prinzip der Umsonstflohmarkt an. Über den Tag verteilt kann man brauchbare Sachen zur Verfügung stellen oder gratis seine
Entdeckungen mitnehmen.
Einige Bochumer haben sich zusammengetan und möchten einen urbanen Gemeinschaftsgarten für Bochum gestalten. In vielen anderen Großstädten ist es längst Normalität, mitten in der Stadt generationen- und kulturenübergreifend selbstgesäte Karotten zu ernten und sich an der Arbeit im Gemeinschaftsgarten zu erfreuen. „Ein Garten muss her!“ heißt es nun für den kürzlich gegründeten Zusammenschluss des Gemeinschaftsgarten Bochum e.V., der dringend ein Grundstück für den Frühling sucht und sich Gemeinschaftsgarteninteressierten um 17h vorstellt.
Zum Abschluss des Tages wird im Restaurant im Alsenwohnzimmer gekocht. Von allen von zuhause mitgebrachte, nicht mehr ganz taufrische Zutaten werden zu leckeren Gerichten gezaubert und zusammen verputzt.
Die Veranstaltung „In der Tat – ein nachhaltiger Tag in Bochum“ wurde ins Leben gerufen, um zu zeigen, dass es in der Tat einfach ist, in seinem eigenen Umfeld Ressourcen zu schonen, nicht unnötig zu konsumieren und damit Müll zu vermeiden.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de