Sonntag 10.11.13, 19:06 Uhr

Völkermord vor Gericht

Am Donnerstag, den 14. November berichtet Michael Mörth um 19 Uhr im Bahnhof Langendreer über den Völkermordprozess in Guatemala. In der Ankündigung heißt es: »Im Frühjahr 2013 kam es in Guatemala zum ersten Völkermordprozess weltweit gegen einen Ex- Staatspräsidenten vor einem nationalen Gericht. Der Prozess erzählt eine Geschichte von Betrug, Manipulierung und Hass, aber auch von Hartnäckigkeit und Solidarität. Die Opfer kämpfen weiter für eine Verurteilung von Rios Montt und versuchen so Geschichte zu schreiben. Michael Mörth ist beratender Anwalt der internationalen Juristenkommission und eines Anwaltsbüro für Menschenrechtenrechte in Guatemala und begleitet Opfer in diesem und anderen Prozessen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de