Mittwoch 26.06.13, 19:08 Uhr

Englisch lernen im Kino

Vom 04. bis zum 07. Juli bietet Britfilms im Endstation Kino wieder die Gelegenheit, die englische Sprache ‚live’ im Kino zu erleben. Auf dem Programm stehen sechs Filme, die sich an Kinder und Jugendliche von 8 bis 18 Jahren richten. Für die Kleinen zeigt das Endstation Kino den Animationsfilm Chicken Run von den „Wallace & Gromit“-Erfindern Nick Park und Peter Lord, einen Abenteuerfilm über eine Gruppe von Hühnern, die einen aberwitzigen Plan schmieden, um aus ihrer Legebatterie zu entkommen. Für Kinder ab 10 Jahren eignet sich der wunderschön gefilmte neuseeländische Beitrag Whale Rider (Regie: Niki Caro) über die 12-jährige Pai, die sich gegen Traditionen und Vorurteile durchsetzt, und dem ganzen Dorf beweist, dass sie zum „Chief“ geboren ist.
Für Jugendliche ab 14 Jahren empfiehlt sich die schräge Coming-of-Age-Komödie Submarine des britischen Comedians Richard Aoyade oder auch die englisch-kenianische Koproduktion The first Grader (Regie: Justin Chadwick) über den Widerstandskämpfer Maruge, der im Alter von 84 Jahren beschließt, an der örtlichen Grundschule Lesen und Schreiben zu lernen.
An die Mittel- und Oberstufe richten sich das oscarprämierte Drama Tthe King’s Speech (Regie: Tom Hooper), und Bansl  – Exit through the gift shop (Regie: Banksy), eine höchst ungewöhnliche und sehr unterhaltsame Dokumentation über den britischen Graffiti-Künstler Banksy.
Interessierte Klassen können sich ab sofort im Endstation Kino unter 0234-6871620 oder info@endstation-kino.de anmelden und individuell Vorstellungstermine im Zeitraum vom 04. bis zum 10. Juli vereinbaren.
Alle Filme des Britfilms Festivals werden im Original mit Untertiteln gezeigt. Begleitend zu Britfilms stehen englischsprachige Study Guides zum Download bereit. Unterrichtsmaterialien sowie Informationen zu allen Filmen und Spielorten des Festivals gibt es unter www.britfilms.de.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de