Freitag 08.03.13, 14:09 Uhr
Die Soziale Liste fordert:

Widerstand gegen rassistische Hetze

Die Soziale Liste Bochum unterstützt die Protestaktionen gegen die sogenannte „Bürgerbewegung Pro NRW“, die am 9. März in Wattenscheid-Leithe eine ausländerfeindliche Kundgebung durchführen will und schreibt: »Die sich bürgerlich und seriös gebende, aber von NPD-Leuten durchsetzte Organisation Pro NRW, bezeichnet die Holland-Schule als „Brennpunkt des Asylmissbrauchs“. Bereits vor zwei Jahren hatte die Organisation in Bochum von „zu erwartenden Bürgerkriegen“ geredet und extrem rassistische Hetze betrieben.
Die Soziale Liste Bochum ruft zur Teilnahme an der Kundgebung „Gegen Rassismus, Ausgrenzung und ausländerfeindliche Hetze“ in der Fröbelstr./Ecke Gelsenkirchner Str. auf (Samstag, den 9. März 2013, ab 9.00 Uhr). Das Wattenscheider Ratsmitglied der Sozialen Liste, Günter Gleising: „Mit Provokationen wollen die Demonstrations-Söldner von Pro NRW erneut durchs Land ziehen um das friedliche miteinander der Kulturen nachhaltig zu beschädigen. Dem wird nicht tatenlos zugesehen.“
Flüchtlinge Willkommen! – Nazis haut ab!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de