Dienstag 05.02.13, 17:29 Uhr
Der Rote Großvater erzählt – über Rheinhausen

Lesung mit Erasmus Schöfer

Erasmus Schöfer, Mitbegründer des „Werkkreises Literatur der Arbeitswelt“, liest am Freitag, den 8. Februar im Kulturrat Gerthe um 20 Uhr aus „Winterdämmerung“, dem vierten Roman der Tetralogie „Die Kinder des Sisyfos“, das Kapitel zum Kampf um das Stahlwerk Rheinhausen 1989. Einlass ist bereits ab 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 7€, erm. 5€. In der Ankündigung heißt es weiter: „Die Arbeit an seinem vierteiligen Roman kam dem Autor Erasmus Schöfer teilweise so vor als sei er selbst der Sisyfos, der eine schier unmögliche Aufgabe vor der Brust hat. Es handelt folgedessen davon, das Typische im Individuellen zu treffen, es geht tatsächlich um den Versuch der Totalität eines Zeitalters auf den Grund zu gehen. Die „Genrebezeichnung“ Zeitroman ist in diesem Sinn zu entschlüsseln: Die Figuren, die dem Leser begegnen, sind typisch (aber keine bloßen Typen). Sie sind Individuen, aber keine einsam in der Gesellschaft gestrandeten. Vor allem aber handelt es sich um eine Reflexion der Empfindungen mancher zur Zeit bis 1989, welche nicht begeistert den Triumph der Freiheit feierten sondern sich dachten „Jetzt erst Recht!“ da sie nicht unbedingt zufrieden mit der Situation waren. Bei dieser Lesung wird Erasmus Schöfer über den letzten Teil seiner Reihe sprechen, welcher den Titel „Winterdämmerung“ trägt und vom Kampf um das Stahlwerk Rheinhausen handelt.“

Das Buch „Winterdämmerung“ ist erschienen im Dittrich Verlag

Kartenreservierungen unter 0234/862012
Bochumer Kulturrat e.V.
Soziokulturelles Zentrum Kultur Magazin
Lothringer Str. 36 c
44805 Bochum
http://www.kulturrat-bochum.de/

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de