Dienstag 05.02.13, 16:47 Uhr
Sedierendes Hintergrundrauschen zur nackten Marktwirtschaft:

Das Schirp – Caco Calo

Der nächste Gast in der Kleinkunstreihe im Bochumer Biercafe gegenüber den Kammerspielen ist am Mittwoch, 6. Februar um 20.15 Uhr “Das Schirp” mit dem Programm ” Caco Calo”. Der Eintritt ist frei. Die VeranstalterInnen schreiben: “Markus Schirp ist Stammgast und hyperaktiver Kulturschaffender im Ruhrgebiet und auch darüber hinaus. Das neue Programm nennt er “Caco Calo”: Das Ganze ist das Unwahre” – mit Adorno weiß Das Schirp um die prinzipielle Sinnlosigkeit aller Kleinkunst im Schatten der schwarzen Riesin. Deshalb ist das aktuelle Programm “Caco Calo” auch kein aufklärerischer Versuch in pittoresker Sprachakrobatik, sondern lediglich “sedierendes Hintergrundrauschen zur nackten Marktwirtschaft”. Gitarre wird gespielt, Texte kommen vor und eventuell wird es amüsant. Denn Das Schirp weiß auch: Meinungsfreiheit gibt es nur, solange sich nichts ändern lässt…”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de