Mittwoch 02.01.13, 12:16 Uhr

Alternativen denken – Zukunft gestalten

Die Bochumer occupy-Initiative bietet im kommenden Halbjahr im Rahmen der Volkshochschule eine Reihe von Diskussionsveranstaltungen an unter dem Thema  “Alternativen denken – Zukunft gestalten”. Die Initiative beschreibt ihr Anliegen: “Wirtschaftskrisen, Umweltzerstörungen und Landraub weltweit, Abbau der Spitzensteuersätze und des Sozialstaates zu Lasten der kleinen Leute, mehr Überwachungsbürokratie statt mehr Demokratie – und das alles soll „alternativlos“ sein? Occupy Bochum hat seit Herbst 2011 begonnen, vernachlässigte Themen zu „besetzen“ und die lokale Öffentlichkeit zu informieren. Die bunt zusammengesetzte Gruppe will Denkräume öffnen, um zu positiven Veränderungen zu ermutigen. Was ist bereits möglich, was können wir hier und jetzt tun? Eine Veranstaltungsreihe über Probleme, Widerstände und Perspektiven – zum MitDenken und MitMachen!” Die einzelnen Termine:
Dagmar und Vincent Forster: „Grundeinkommen selbstgemacht”, Dienstag, den 19.02.2013 um 19.30 Uhr
Wolfgang Schaumberg: „Opel-Krise und Gegenwehr“, Dienstag, den 12.03.2013 um 19.30 Uhr
Dr. Burkhard Wiebel und Alisha Pilenko: „Vernetzte Gehirne – kann der Kapitalismus mit dem Internet fertig werden?“, Dienstag, den 09.04.2013 um 19.30 Uhr
Dr. Wilfried Korngiebel: „Privatisierung oder Wiedergewinnung? Perspektiven auf Gemeingüter, Allmende, Commons in Geschichte und Gegenwart“, Dienstag, den 07.05.2013 um 19.30 Uhr
RA Erich Eisel: „Enteignung und Sozialisierung – Probleme bei der Umsetzung der Regelungen von Grundgesetz und NRW-Verfassung”, Dienstag, den 28.05.2013 um 19.30 Uhr
Peter Franke und Wolfgang Schaumberg: „Arbeitskämpfe und soziale Bewegung in China“, Dienstag, den 18.06.2013 um 19.30 Uhr

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de