Sonntag 01.07.12, 07:48 Uhr

Bistum Essen an der Spitze

Die Führung der katholischen Kirche in Deutschland (kKD) hat Zahlen ihrer Jahresstatistik 2011 veröffentlicht. Danach ist das Bistum Essen, zu dem auch die KatholikInnen in Bochum gehören, Spitzenreiter bei den Mitgliedern, die nicht mehr zum Gottesdienst gehen. 90,5 Prozent von ihnen haben sonntags etwas besseres vor. Bundesweit sind es 87,7 Prozent. In ihrer Pressemitteilung bilanziert die kKD ihre Mitgliederentwicklung: “Damit liegt die Zahl der Taufen wieder deutlich über der Zahl der Kirchenaustritte.” Dieser Vergleich wird jährlich veröffentlicht und von den Medien übernommen. Er soll vom eigenen Substanzverlust ablenken. Aussagekräftig ist die Gegenüberstellung von Taufen (169.599) und Bestattungen (247.762). Wie sieht nun die Bilanz von Zugängen und Abgängen im Bistum Essen aus?
Hier gab es 4.948 Taufen, 123 Eintritte* und 233 Wiederaufnahmen. Insgesamt also 5.304 Zugänge. Dem gegenüber stehen 9.512 Bestattungen und 3.751 Austritte. Das sind 13.263 Abgänge. Der Substanzverlust beträgt damit 7.959 Mitglieder.
*Die Eintritte sind evtl. bereits in der Zahl der Taufen inbegriffen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de