Donnerstag 19.04.12, 08:21 Uhr

17. – 19. Mai: Blockupy Frankfurt

Die Bochumer Occupy-Initiative mobilisiert für die Blockupy-Aktionen vom 16. bis 19. Mai in Frankfurt. Hierzu heißt es im Aufruf zu der Aktion: “Wir werden am 17. Mai die Anlagen und zentrale Plätze der Stadt besetzen, um uns Raum für Diskussion und inhaltlichen Austausch zu schaffen. Wir werden am 18. Mai den Geschäftsbetrieb der Banken in Frankfurt blockieren, um unsere Wut über die Troika-Politik konkret werden zu lassen. Wir werden uns dann am 19. Mai zu einer großen Demonstration versammeln und die Breite der Proteste sichtbar zu machen. Aus vielen Ländern und Regionen der Welt werden Menschen nach Frankfurt reisen und sich an den Tagen des Protests beteiligen.” Für die Demonstration am 19. Mai wird ein Bus nach Frankfurt organisiert. Am Donnerstag, den 3. 5. findet um 19.30 Uhr im Bahnhof Langendreer eine Mobilisierungsveranstaltung statt unter dem Titel: “Was machen wir mit der Krise in Europa? Internationale Krise, Finanzmärkte und Politik”.
Thomas Sablowski (Rosa-Luxemburg-Stiftung) wird als Mitorganisator der Aktionstage Ziel und Ablauf erläutern. Er analysiert ökonomische und politische Ursachen und Folgen der Krise und verweist auf die Gefahr nationalistischer Spaltungen zwischen den betroffenen Bevölkerungen. Zugleich fragt er nach Widersprüchen dieses Prozesses, nach neuen Handlungspotenzialen und emanzipatorischen Momenten.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de