Freitag 23.12.11, 20:03 Uhr

Wandbilder zu Postkarten!

Vor 10 Jahren wurde das künstlerische Austauschprojekt “Mural Global” zwischen Bochum und Holguin (Cuba) erfolgreich beendet. Seitdem schmückt ein riesiges Wandbild, das u.a. von dem Maler Paul Mangen aus Bochum und dem Cubaner Abel Morejón gestaltet wurde, das Torhaus an der Alleestraße; 2001 wurde dann das Partnerbild in Holguin fertiggestellt, hier waren auch KünstlerInnen aus Dortmund beteiligt.5 Die Bilder sind Teil eines weltweiten Kunstprojekts, initiiert von Farbfieber in Düsseldorf, in dem KünstlerInnen aus allen Kontinenten gleichberechtigt zusammen arbeiteten. Damit wurde öffentlich die Umsetzung der Beschlüsse der UN Konferenz zu Umwelt und Entwicklung (Rio 1992) gefordert, die ökologischen, ökonomischen und sozialen Fortschritt versprachen.
Die Projekte in Bochum und Holguin wurden von Dagmar Wolf vom Bahnhof Langendreer organisiert und betreut; auch Geld der Bochum Agenda 21 half, sie zu realisieren.
Zehn Jahre später strahlen die Bilder in Bochum und Holguin nach wie vor in ihrer farbfreudigen Pracht. Mit den nun veröffentlichten Postkarten wollen die Beteiligten an den gelungenen Nord-Süd Kunstaustausch erinnern, aber auch größere Anstrengungen als bisher für den Klimaschutz anmahnen. Die Postkarten liegen im Bahnhof Langendreer, in Bibliotheken, Cafés und anderen einschlägigen Orten aus und bieten sich für wichtige & richtige Neujahrswünsche an.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de