Dienstag 15.11.11, 16:51 Uhr

Linkspartei für Bildungsstreik

Die Bochumer Linkspartei schreibt in einer Pressemitteilung: „Viel zu große Klassen, soziale Selektion und wachsender Leistungsdruck – Die Linke Bochum unterstützt den dringend notwendigen Bochumer Bildungsstreik gegen den zunehmenden Bildungsnotstand, der am 17. November um 9:30 h vor dem Bochumer Hauptbahnhof stattfinden wird“, erklärt Benny Krutschinna, Mitglied des Parteivorstandes der Partei Die Linke Bochum. Krutschinna weiter: „Der Leistungsdruck hat sich in jüngster Zeit durch das Turboabi verschärft und an den Unis wird sich die Lage der überfüllten Hörsäle durch den doppelten Abiturjahrgang und das Aussetzen der Wehrpflicht drastisch verschärfen.

Nach Berechnungen der Hans-Böckler-Stiftung fehlen dem Bildungssystem fast 40 Milliarden Euro jährlich. Es spricht Bände, dass CDU/CSU und FDP in ihrem Koalitionsvertrag für Bildung nur 3 Milliarden, für Steuersenkungen jedoch vor kurzem 6 Milliarden Euro vorgesehen haben. Wir brauchen einen radikalen bildungspolitischen Kurswechsel für längeres gemeinsames Lernen, bessere Lern- und Studienbedingungen und die Abschaffung aller Gebühren für Bildung.
Der Rechtsanspruch auf einen Ausbildungsplatz muss im Grundgesetz verankert werden, damit junge Menschen nicht länger ihrer Lebensperspektiven beraubt werden.
Die Linke steht an der Seite all derer, die sich für eine bessere und gebührenfreie Bildung einsetzen. Wir begrüßen die Demonstration und werden sie nach Kräften unterstützen.“«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de