Freitag 26.08.11, 09:04 Uhr
Greenpeace-Aktion in der Innenstadt:

„Alles muss raus – entgiftet ADIDAS!“

Die Aktion wurde abgesagt, weil ADIDAS nun gesprächsbereit sei.
Am morgigen Samstag, den 27.8. informiert Greenpeace Bochum von 10 Uhr bis 17 Uhr auf der Kortumstraße (Höhe Citypoint/Drehscheibe) unter dem Motto „Alles muss raus – entgiftet ADIDAS!“ darüber, wie die Herstellung von ADIDAS-Produkten chinesische Flüsse schwer verschmutzt. In der Ankündigung heißt es: »Die Wasserverschmutzung in China ist eine der schlimmsten weltweit. 70 Prozent der chinesischen Flüsse, Seen und Speicher sind als verschmutzt eingestuft und 50 Prozent des Wassers in China ist für Menschen ungenießbar. In der Textilindustrie werden gefährliche Chemikalien wie Alkyphenole, Schwermetalle, Azofarben etc. eingesetzt. In China und vielen asiatischen und südamerikanischen Ländern gibt es wenig Regelungen zur Verwendung und Freisetzung dieser Stoffe. Deshalb verlagern viele Firmen wie ADIDAS ihre Produktionsstätten in diese Länder, um zugleich von niedrigen Fertigungskosten und einer laxen Umwelt-Gesetzgebung zu profitieren.
ADIDAS lässt zusammen mit anderen Marken in der gleichen Firma in China produzieren. Greenpeace hat unter anderem aus dem Fluss an dieser Firma Proben genommen, die gezeigt haben, dass gefährliche Substanzen wie Nonylphenol ins Wasser geleitet werden. ADIDAS hat im Bekleidungssektor eine besonders starke Position und einen großen Einfluss auf die Lieferkette – als wichtiger Global Player muss ADIDAS Verantwortung für unsere Umwelt übernehmen!
Besucher können sich näher informieren und zudem Protest-Postkarten unterschreiben, die anschließend an ADIDAS übergeben werden.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de