Dienstag 23.08.11, 21:23 Uhr
Vorbereitung zur Verhinderung des Nazi-Aufmarsches in Dortmund

Infoveranstaltung und Blockadetraining

Das Bochumer Anti-Nazi Bündnis will dafür sorgen, dass sich viele BochumerInnen den Blockaden gegen den Naziaufmarsch am 3.9. in Dortmund anschließen können. In einer Einladung dazu heißt es: »Dafür ist es von Vorteil, eine praktische Vorstellung dessen zu haben, was an dem Tag geplant ist. Deshalb lädt das Bochumer Anti-Nazi Bündnis in Kooperation mit dem BgR (Bochum gegen Rechts) zu einer Infoveranstaltung gegen den Dortmunder Naziaufmarsch am Freitag, 26.8. um 20 Uhr ins ver.di Haus (Universitätsstraße 76) ein. Dort wird es einen Input zur Situation in Dortmund geben. Außerdem werden VertreterInnen der Bündnisse “DSSQ!” und “Alerta!” jeweils über ihre Konzepte zur Verhinderung des Naziaufmarschs informieren. Am Montag, 29.8. um 18 Uhr wird zudem ein Blockadetraining im Bahnhof Langendreer stattfinden.
Bei einem mehrstündigen Workshop werden wir nicht nur die Theorie der Blockadekonzepte erklären, sondern diese auch gemeinsam in Rollenspielen praktisch einüben. Wir werden Bezugsgruppen bilden und Methoden einüben, wie man in Gruppen, auch unter Zeitdruck, schnelle gemeinsame Entscheidungen treffen kann. Dazu gehört auch ein Wissen über das richtige Verhalten, die richtige Kleidung und Ausrüstung auf Blockaden und Demonstrationen. Ihr erlernt das 5-Finger-Konzept, mit dem wir zu unseren Blockadepunkten gelangen und wie wir praktische Steh/Sitzblockaden durchführen und uns gegebenenfalls auch wegtragen lassen.
Außerdem werden wir uns mit der Frage der Legalität und Legitimität von Blockaden beschäftigen. Hierzu schauen wir uns die relevanten Paragrafen und aktuelle Urteile an und erklären das Konzept der solidarischen Antirepression. Unser Blockadetraining richtet sich an Menschen, die zum ersten Mal mit dem Gedanken spielen, an Protestaktionen gegen Naziaufmärsche teilzunehmen, aber auch an Menschen, die schon öfter aktiv dabei waren und sich noch einmal mit praktischen Übungen vorbereiten wollen. Lust bekommen? Der Workshop ist für euch völlig kostenfrei, über eine Voranmeldung in Form einer kurzen E-Mail an InfoBlock@gmx.de würden sich die BlockadetrainerInnen allerdings freuen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de