Freitag 06.05.11, 14:59 Uhr

Die „Operation Strafgericht“

Am kommenden Dienstag, den 10. Mai bietet die Bochumer Geschichtswerkstatt von 19 bis 22 Uhr im Bahnhof Langendreer, einen Workshop zur deutschen Besatzungspolitik in Jugoslawien und die Entstehung der jugoslawischen Partisanenbewegung an. Vor 70 Jahren, am 6. April 1941, wurde die jugoslawischen Hauptstadt Belgrad in der “Operation Strafgericht” durch die deutsche Luftwaffe bombardiert. Dabei kamen etwa 17.000 Menschen ums Leben. Auslöser war ein Putsch gegen die Belgrader Regierung , der den Beitritt Jugoslawiens zum Dreimächtepakt zu gefährden schien. Ursachen und Folgen des Angriffs sowie die Entstehung der PartisanInnenbewegung sind Gegenstand der Veranstaltung.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de