Mittwoch 27.04.11, 22:00 Uhr
Faire Löhne, Gute Arbeit, Soziale Sicherheit

Das ist das Mindeste!

Maikundgebung des DGB

Auf der diesjährigen DGB-Kundgebung am 1. Mai um 11.00 Uhr auf dem Rathausvorplatz wird der Landesvorsitzende der GdP Frank Richter als Hauptredner sprechen. Hierzu schreibt der DGB: »Das diesjährige Mai-Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) stellt den Menschen und gute Arbeit statt Lohn-und Sozialdumping in den Mittelpunkt seiner Forderungen. Während die Bundesregierung ihren XXL-Aufschwung feiert, seien die Opfer der Beschäftigten, die vielfältigen Initiativen und das Engagement der Gewerkschaften in der Krise in Vergessenheit geraten. Statt Respekt und Anerkennung gäbe es mehr Niedriglöhne, mehr Leiharbeit, mehr befristete Jobs. Jedes vierte Beschäftigungsverhältnis ist inzwischen ein 400 € Job, allein in Bochum gibt es über 4.000 Leiharbeiter, steht im Aufruf des DGB.
„Deutschland befindet sich in einer Schieflage. Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Doch nicht die abhängig Beschäftigten haben über ihre Verhältnisse gelebt, sondern Spekulanten, Manager und Banker, meint DGB Regionsvorsitzender Michael Hermund.
Die anhaltende Spekulation auf den Finanz- und Rohstoffmärkten, Angriffe auf soziale Errungenschaften und gewerkschaftliche Rechte bedrohen nach DGB Einschätzung die Existenzgrundlagen großer Teile unserer Gesellschaft. Die Arbeitnehmerfreizügigkeit in Europa wird begrüßt. Doch die Mobilität müsse unter fairen Bedingungen gestaltet werden.
„Als einer der letzten EU-Staaten haben wir noch keinen Mindestlohn. Hier hat Berlin die Zeichen der Zeit verpennt. Daher fordern wir von der Landesregierung ein Tariftreuegesetz. Ein Mindestlohn von 8,50 € muss in NRW gelten, ” fordert Hermund von der Landesregierung. „Nur so können faire Löhne und gute Arbeit erreicht werden.”«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de