Montag 04.04.11, 19:41 Uhr

Reinhard Junge: “Kriminelle Heimatkunde”

Am Freitag, den 8. 4. um 20.00 Uhr lädt der Bochumer Kulturrat in Gerthe zu einer Lesung mit Reinhard Junge ein: »Bekannt wurde er durch Kriminalromane wie „Das Ekel von Datteln”, „Straßenfest” und „Glatzenschnitt”, in denen Skandalöses und Absurdes aus dem Innenleben der Ruhrgebietsstädte als Vorlage diente. Zur „Kulturhauptstadt 2010″ veröffentlichte er zusammen mit Leo P. Ard den Erzählband „Mordsschnellweg”, in dem etliche Städte des Reviers ihr „Fett” abbekommen. Zur Zeit absolviert der 64-jährige sein letztes Jahr an einem Wattenscheider Gymnasium und denkt schon während der Abschlussarbeiten an seinem Krimi „Achsenbruch” mit großer Vorfreude über einen (literarischen) Mord im Schulministerium nach . . .

Kartenreservierung: 02 34 / 86 20 12
Eintritt: 9 € / erm. 7 €

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de