Mittwoch 16.02.11, 19:27 Uhr

Linux Installations Workshop

Am Samstag, den 26. Februar 2011 veranstaltet das Cafe P.O.T. (Arbeitstitel) in Kooperation mit dem Labor e.V. ab 16.00 (Rechneraufbau ab 15.00 Uhr) im Sozialen Zentrum einen Linux Installations Workshop. In der Ankündigung heißt es: »Nie mehr auf kommerzielle Software angewiesen sein? Nie mehr Viren einfangen? Nie mehr von einer Computerfirma bevormundet werden? Dann ist Linux die Lösung für dich. Betriebssysteme wie Windows oder MacOS X sind weder frei noch offen. Benutzer_innen sind an die Entwicklungen der Großfirmen gebunden und können weder Einsicht in die eigentlichen Funktionen nehmen, noch diese mitbestimmen. Anwendungen um Standardaufgaben wie Briefe schreiben, PDF-Dokumente zu erstellen oder Backups auf DVDs zu brennen, verlangen nach weiterer Bezahlsoftware. Die schiere Notwendigkeit bereits für die Entwicklung von Freier Software für kommerzielle Betriebssystem eine Entwicklungsumgebungen kaufen zu müssen, verlangt nach anderen Finazierungsmitteln, so, dass z.B. Instant-Messanger auf Werbebanner in den Anwendungen setzen. Das Fehlen eines „Zweiten Blicks“ auf die Softwarequellen ermöglicht unter anderem den unbemerkten Einbau von Überwachungsmitteln durch die Hersteller, ohne dass mensch etwas dagegen unternehmen kann. Ob dies nun für eine angeblich schnellere Fehlerentdeckung oder aus rein werbetechnischen Maßnahmen (Direktmarketing) geschieht, spielt keine Rolle – User_innen wird so oder so die Möglichkeit zum selbstbestimmten Umgang mit ihren Daten genommen.
Als Alternative bietet sich freie Software und freie Betriebssysteme an, welche allen User_innen einerseits die volle Einsicht in die Funktionalität bietet und ihnen anderseits die Entscheidungsmacht (zurück-)gibt. Durch die offene Entwicklung ist eine Vielfalt von Programmen entstanden, die kommerziellen Programmen in Nichts nachstehen und anfänglich zwar ungewohnt erscheinen, deren hilfreiche Funktionen aber schnell erkannt werden. Das Labor unterstützt dich bei der Installation von Ubuntu Linux auf deinem Computer und zeigen dir alle gängigen Programme und Arbeitsschritte.
Dabei legen wir starken Wert darauf, dass deine bereits vorhandenen Dokumente weiterhin benutzbar sind und erstellen mit dir zusammen auch ein Backup deiner Daten. Auch ist es uns wichtig, dass nach der Installation deine Daten in verschlüsselter Form vorliegen, deren Passwort zur Entschlüsselung nur du kennst.
Dieser Workshop ist ideal für dich, wenn du schon jetzt weißt, dass du auf kommerzielle Software verzichten willst und dich nur die Angst um deine Daten von einem Umstieg zu Linux abhält. Wichtig: Falls du kein Notebook, sondern einen vollwertigen PC mitbringst, wäre es nett, wenn du dich vorher einmal bei info@das-labor.org meldest — dann haben wir mehr Übersicht über die benötigten Platz-Resourcen. «

1 LeserInnenbrief zu "Linux Installations Workshop" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Linux Installations Workshop" als RSS


 

23. Feb. 2011, 12:55 Uhr

LeserInnenbrief von mo:

Kurzer Hinweis: kommerzielle Software und nicht-freie Software sind unterschiedliche Begriffe!

Software kann durchaus frei und kommerziell sein (oder sogar nicht-frei und nicht-kommerziell).

Was soll eigentlich kommerzielle Software sein? Software die verkauft wird? Die GNU GPL erlaubt das ganz eindeutig. Oder Software, die Geschäftsgrundlage eines Unternehmens ist? Dann ist nichtmal GnuPG frei.

Die meisten GNU/Linux Distributionen enthalten also durchaus kommerzielle Software. Aber die wird dem Benutzer bzw. der Benutzerin eben mit allen Rechten, die von freier Software erwartet werden, überlassen.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de