Montag 08.11.10, 14:00 Uhr

Neuer Warnstreik bei der AWO

Der ver.di Bezirk Bochum-Herne ruft für Dienstag, den 9.11. alle AWO-Beschäftigten zum zweiten Mal in der laufenden Tarifrunde zum ganztägigen Warnstreik auf. „Alle örtlichen Einrichtungen der AWO in Bochum und Herne werden in den Arbeitskampf einbezogen”, erklärt Gudrun Müller, Geschäftsführerin im ver.di Bezirk Bochum-Herne. Drei Tarifverhandlungsrunden haben bis heute zu keinen greifbaren Ergebnissen geführt. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 16.11.2010 statt. „Wir müssen den AWO-Arbeitgebern deutlich machen, dass es den Beschäftigten ernst ist.” so Müller. Ver.di fordert für die AWO-Beschäftigten u.a. eine Erhöhung der Entgelte um 4,5 %, mindestens jedoch 70 Euro monatlich. Für besonders belastende Dienste wie Nachtarbeit will ver.di höhere Zuschläge durchsetzen und erstmalig soll das Holen „aus dem Frei” mit einem Zuschlag honoriert werden. Außerdem will ver.di den Missbrauch von Leiharbeit verhindern und gleiche Bezahlung für Stammbelegschaften und Leiharbeitnehmer tariflich festschreiben.
Vom Warnstreik in Bochum und Herne betroffen sind alle sieben Seniorenzentren (vier in Bochum, drei in Herne), die AWO-Behindertenheime sowie das gesamte AWO-Kindergartenwerk mit seinen 27 Kitas. „Die Streikbereitschaft ist sehr hoch”, macht Agnes Westerheide, Gewerkschaftssekretärin, deutlich. Mit massiven Einschränkungen muss deshalb gerechnet werden. „Mit Notdienstvereinbarungen in allen sieben Seniorenzentren sorgen wir aber dafür, dass Betreute der AWO nicht zu Schaden kommen.” erklärt Westerheide. Von den 27 Kitas werden mindestens 19 am Streiktag geschlossen sein. Die Eltern sind rechtzeitig über die Arbeitskampfmaßnahme im Vorfeld informiert worden.
Die Streikversammlung findet in der Zeit zwischen 7.30 Uhr und 9.30 Uhr in der ver.di Geschäftsstelle Bochum statt. „Wir erwarten mindestens 150 Kolleginnen und Kollegen im Streiklokal”, erklärt Westerheide. Im Anschluss daran begeben sich die Streikenden zu der regionalen Streikversammlung nach Recklinghausen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de