Mittwoch 27.10.10, 10:56 Uhr
Journalist Klaus Jünschke referiert im Bahnhof Lgdr

Jugendliche in Haft

Am Freitag, dem 29. Oktober um 19.30 Uhr lädt der Bahnhof Langendreer im Zusammenarbeit mit dem Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Uni zu einer Informationsveranstaltung über die Situation von Jugendlichen im Strafvollzug ein. Der Journalist Klaus Jünschke, der sich als Mitglied des Beirats der JVA Köln-Ossendorf um jugendliche Strafgefangene kümmert, wird über seine Erfahrungen berichten. Er kommt zu dem Schluss, dass die Zelle keine angemessene Reaktion auf das delinquente Verhalten von Jugendlichen ist. Klaus Jünschke veröffentlichte u.a. “Pop Shop. Gespräche mit Jugendlichen in Haft”. Gleichzeitig wird im Kino-Café des Bahnhofs Langendreer die Ausstellung “Menschen statt Mauern – für ein Europa ohne Jugendgefängnisse” eröffnet. Die Ausstellung wird bis zum 9. November gezeigt.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de