Mittwoch 28.04.10, 14:30 Uhr

Rote Karte für Rüttgers


Das von der Dienstleistungsgewerkschaft ver-di initiierte Bündnis für Soziale Gerechtigkeit hat am 27. April 2010 eine erste Aktion gestartet. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hatte zum “Arbeitnehmerempfang” in die Jahrhunderthalle geladen und wurde von einem kräftigen Pfeifkonzert empfangen. An zwei großen Luftballons schwebte das Motto der aktuellen ver-di Kampagne für einen Richtungswechsel in der Landespolitik: “Schwarzgelb macht arm!” Die Buchstaben dieses Slogans wurden auch von DemonstrantInnen auf Sandwichen in einer Menschenkette präsentiert. Auf einer roten Karte wurde das Sündenregister von Rüttgers aufgelistet. Ver-di Geschäftsführerin Gudrun Müller beschrieb in einer kurzen Rede, wie Bundes- und Landespolitik dafür sorgen, dass die Kommunen finanziell ausgeblutet werden und zentrale Leistungen der öffentlichen Daseinsvorsorge weg brechen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de