Montag 01.02.10, 12:32 Uhr
Kinder- & Jugendtheater im Kultur-Magazin

Traumpiraten 2010

Ende der kommunalen Zuschüsse????

Vom 08.02.2010 bis 11.03.2010 findet im KiJuKuMa in der Lothringerstr. 36 c die Kinder- & Jugendtheaterspielzeit “Traumpiraten 2010″ statt. In diesem Jahr zum siebten Mal und leider könnte sich 2010 als das verflixte siebte Jahr erweisen. Denn anders als in den Vorjahren werden die Traumpiraten 2010 trotz des breit gefächerten Angebotes an thematischen Kinder- & Jugendtheaterstück nicht nur eine spannende Theaterexpedition zu den  Inseln der Phantasie werden, sondern ein Blindflug ohne Kompass durch tiefschwarze Nebelbänke, der eventuell auf den Klippen der kommunalen Haushaltsplanung endet. Zwar werden die Traumpiraten wie auch schon in den Vorjahren dankenswerterweise von den Stadtwerken Bochum unterstützt, ohne die das Projekt Traumpiraten niemals vom Stapel gelaufen wäre. Doch um die Veranstaltungsreihe durchzuführen, bedarf es zusätzlich des kommunalen Zuschusses durch die Stadt Bochum.

Und dieser Zuschuss steht momentan absolut in den Sternen. Eigentlich handelt es sich sogar um ein schwarzes Loch, denn nicht nur der Zuschuss für die Traumpiraten, sondern die kompletten Zuschüsse für alle Traumbaum & KiJuKuMa Projekte, die seit mehreren Jahren mit starker Nachfrage und grossem Erfolg laufen, sind in 2010 mehr als unsicher: das Workshopangebot in Schulen, der Kindertheaterkurs “KleineHaie”, das ambulante Projekt  ”Theater kommt in die Schulen” und die Spielzeit “Winterpiraten”.  Und das, obwohl das Theater Traumbaum/FreierVogel gerade als freies Kinder- & Jugendtheater neben dem künstlerisch, inhaltlich thematischem Anspruch eine sehr effiziente Kulturarbeit mit einem sehr geringem Zuschussbedarf in und für Bochum leistet. Viele Bochumer Familien, LehrerInnen & ErzieherInnen kennen und schätzen das Theater Traumbaum/FreierVogel mit der Spielstätte im Kulturmagazin Lothringen als feste Hausnummer für engagiertes, qualitatives aber auch als kind- und jugendgerechtes Theater. Die letzten drei Spielzeiten hatten eine Auslastung von über 80, knapp 90 Prozent.

Aber wenn sich die dunklen Voraussagen bezüglich der kommunalen Förderung bzw. Nichtförderung 2010 bewahrheiten, bleibt nur noch die traurige und schwarzhumorige Empfehlung: “Besuchen Sie unser Theater, solange es uns noch gibt!” Dem allen zum Trotze wird diese Spielzeit Traumpiraten genauso beherzt, engagiert und fulminant mit sonntäglichen Familienvorstellungen und Schulvorstellungen unter der Woche über die Bühne gehen wie die vorangegangenen, und wenn es die letzte sein sollte.

Sie beginnt mit “Mobfer-f”, einem momentan sehr gefragten Stück über Mobbing unter Schülern für Schüler der 4. bis 7. Klasse vom 08.02. bis 11.02. vormittags.

Um Rosenmontag, an dem das Theater aber zu bleibt, vom 14.02. bis 18.02., steht das komödiantische Stück ” Die Himmelsleiter” für Menschen ab vier Jahren und Schüler der 1. bis 4. Klasse auf dem Programm.

Vom 21.02. bis 25.02. geht es mit “Stromboli-Knut und die Wut” für Menschen ab 6 Jahren und Schüler der 2. bis 6.Klasse um Wüteriche und Einstecker, sprich, dem Umgang mit Wut und Aggression.

Danach geht es vom 28.02. bis 04.03. locker und unterhaltsam weiter mit “Rosarot & Himmelblau” für Menschen ab 4 Jahren und Schüler der 1. bis 4. Klasse, ein bildreiches Stück über scheinbar unüberwindliche Unterschiede, Mädchen & Jungen und Freundschaft.

Den Abschluss bildet dann aufgrund der grossen Nachfrage vom 07.03. bis 11.03 noch mal das Anti-Mobbing-Stück “Mobfer-f”, für Schüler der 4. bis 7. Klasse.  Weitere Informationen und Kartenvorbestellungen : 02 34 / 890 66 81 oder www.kijukuma.de

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de