Dienstag 08.12.09, 10:00 Uhr
Seit dem Wegfall der Meisterpflicht

Viermal so viele Fliesenleger-Betriebe

Die IG BAU Bochum Dortmund schreibt, dass es deutlich mehr Fliesenleger-Betriebe gibt: »Im Bezirk der Handwerkskammer Dortmund hat sich die Zahl der selbständigen Fliesenleger in den vergangenen Jahren drastisch erhöht. Nach dem Wegfall der Meisterpflicht vor fünf Jahren stehen heute über viermal so viele Fliesenleger im örtlichen Branchenbuch.  Damals habe die Kammer lediglich 299 Betriebe registriert. Deren Zahl sei jedoch im vergangenen Jahr bereits auf 1.249 angestiegen – ein Plus von an die 320 Prozent. „Das sind größtenteils Scheinselbständige, die zu Niedriglöhnen arbeiten”, berichtet Gerhard Kampschulte, Bezirksverbandsvorsitzender der IG BAU Bochum-Dortmund. „Seitdem jeder ohne Befähigungsnachweis einen Fliesenleger-Betrieb anmelden kann, treiben Bauunternehmen immer mehr Fliesenleger in die Scheinselbständigkeit. Für deren Arbeit zahlen sie dann oft nur Billiglöhne”, sagt Kampschulte. Denn ein selbständiger Fliesenleger ist an keinen Mindestlohn gebunden, auch wenn er wie ein Angestellter für einen einzigen Auftraggeber arbeitet.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de