Donnerstag 15.10.09, 13:00 Uhr

Erhalt der Bundesbank-Filiale in Bochum

Die Bochumer Bundestagsabgeordnete der Linkspartei Sevim Dagdelen erklärt sich solidarisch mit dem Kampf der 100 Beschäftigten bei der Bochumer Filiale der Bundesbank um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. „Die Filiale in Bochum darf nicht dem Kahlschlag bei der Deutschen Bundesbank zum Opfer fallen”, so Dagdelen. Weiter heißt es: „Die Beschäftigten, die um den Erhalt der Bundesbank-Filiale in Bochum und damit um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze kämpfen, sind im Recht. Sie weisen mit Recht darauf hin, dass mit der Schließung der gut ausgelasteten Filiale in Bochum die Privatisierung der Bargeldversorgung vorangetrieben werden soll. Die Bundesbankzentrale muß die Frage beantworten, warum ihre ein halbes Jahr zurückliegende Erklärung, es bestehe keine Notwendigkeit Filialen zu schließen, heute nicht mehr gelten soll.
Ich erkläre mich solidarisch mit den Beschäftigten bei der Deutschen Bundesbank und unterstütze ihre Forderung nach dem Erhalt aller 47 Filialen. Desweiteren teile ich ihre Auffassung, dass die Geldbearbeitung als ihre hoheitliche Aufgabe weiterhin in Händen der Deutschen Bundesbank verbleiben muss. Ein Rückzug aus der Fläche durch Schließung von Bundesbankfilialen und die Vernichtung von Arbeitsplätzen ist ein skandalöser Vorgang.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de