Freitag 19.06.09, 17:00 Uhr

Positive Zwischenbilanz des Bildungsstreiks

Die Polizei hat in einer Pressemitteilung berichtet, dass gestern Nacht auf der Unistr. ein Holzhaufen angezündet worden ist. Ein Scherzkeks hat daraufhin eine Meldung an verschiedene Medien verschickt, dass protestierende Studierende nach der Audimax-Besetzung dort Barrikaden aufgebaut und angezündet hätten. Das Bochumer Bildungsstreikkomitee äußerte darauf seine Verwunderung über die Meldung. Insgesamt sehen sowohl das Streikkomitee als auch der AStA der Ruhr-Universität den bisherigen Streik als einen riesigen Erfolg an. Allein in Bochum gingen am Mittwoch über 1000 SchülerInnen und Studierende auf die Straße, in anderen Städten waren die Teilnehmerzahlen sogar noch höher. “Die Motivation, sich an den Protesten zu beteiligen, ist offenbar sehr hoch,” so Annika Klüh vom AStA-Vorstand der Ruhr-Uni. “Wir sind im Lauf der Woche immer mehr geworden.”
Den vorerst abschließenden Höhepunkt für den Bildungsstreik in NRW gibt es am morgigen Samstag, 20 Juni, mit einer landesweiten Großdemonstration. Rund 10 000 TeilnehmerInnen aus den verschiedensten Bildungsinstitutionen werden erwartet. “Bei den bisherigen Aktionen hat eine großartige Stimmung geherrscht,” erzählt Klüh. “Die Demonstration in Bochum ist ohne den kleinsten Zwischenfall verlaufen. Wir sind zuversichtlich, dass Düsseldorf genauso ein Erfolg wird und dass die Proteste nach der Bildungsstreikwoche weitergehen werden.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de